Neue Ombudsfrau für Flensburg und Umgebung

Pressemitteilung


(Bad Segeberg, 11.11.2011)
Ab sofort engagiert sich Pastorin Regina Klingsporn für Patienten

Seit 15 Jahren engagiert sich der Patientenombudsverein für die Sorgen und Nöte von Leistungsempfängern des Gesundheitswesens. Anfang November 2011 erst hatte der langjährige Vorstandsvorsitzende Günther Jansen sein Amt an die ehemalige Ministerpräsidentin Heide Simonis übergeben. Der feierlichen Stabübergabe in den Räumlichkeiten der Ärztekammer in Bad Segeberg, schloss sich auch Siegrid Petersen, ehemalige Oberin im Diakonissenkrankenhaus Flensburg und seit 2006 erfolgreich als Ombudsfrau im Bereich Flensburg, Flensburg-Schleswig und Nordfriesland tätig, dem scheidenden Jansen an. Sie übergab ihrerseits nach fünf Jahren Ombudstätigkeit den Stab an die Theologin Regina Klingsporn (53).

Rund 15.000 Hilfesuchende nahmen seit Gründung des Vereins die Unterstützung der Vertrauensleute bei der Lösung von Konflikten in Anspruch. „Oft handelt es sich“, so Petersen, auch um klassische Kommunikationsprobleme zwischen den Vertretern des Gesundheitswesens auf der einen und den Patienten und ihren Angehörigen auf der anderen Seite. Da hilft es doch sehr, wenn eine unbeteiligte Vertrauensperson zwischen den Parteien vermittelt.“

Ihrer Nachfolgerin Regina Klingsporn, die über langjährige Erfahrung als Pastorin und Beraterin verfügt, wünschte Petersen viel Kraft und ein glückliches Händchen im Umgang mit den vielschichtigen Patientenanfragen. Klingsporn, die in Flensburg zuhause ist, ist ab sofort für Patientenanfragen unter der Rufnummer 0461/25963 zu erreichen. Die zweifache Mutter ist für die Aufgabe insofern prädestiniert, als sie mit ihrer Vorbildung und ihren bisherigen Tätigkeitsschwerpunkten dem Wunsch der Vereinsgründer nach seelsorgerischer Begleitung in Form von Zuhörbereitschaft bestens gerecht wird.