Patientenombudsmann/-frau
Schleswig-Holstein e. V.
Patienten- und Pflegeberatung in Schleswig-Holstein

Wir über uns

 

Der Patientenombudsverein unterstützt seit 1996 Patienten in Schleswig-Holstein bei Konflikten im Gesundheitswesen. Dabei ergreifen die Ombudsleute als neutrale Instanz nicht einseitig Partei, sondern beraten vermittelnd und schlichtend zwischen Patienten und Akteuren im Gesundheitswesen.

Die vier Patientenombudsleute und eine Pflegeombudsfrau sind seelsorgerisch oder sozialpädagogisch ausgebildete Personen. Ihre Beratung erfolgt neutral, unabhängig und kostenfrei.

Telefonisch sind die Patientenombudsleute sowie die Pflegeombudsfrau über die auf unseren Kontaktseiten angegebenen Telefonnummern zu erreichen - siehe Ombudsleute oder Kontakt.

 

Ihr Engagement ist gefragt!

 

Sie interessieren sich für unsere Arbeit, sind vielleicht in Ruhestand und wollen Ihre Zeit sinnvoll füllen?

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir immer wieder Menschen, die sich vorstellen können, ehrenamtlich als Ombudsfrau/-man in unserem Verein mitzuwirken.

Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • Erfahrungen mit Menschen jeden Alters und aus verschiedenen Kulturkreisen
  • hohe Sozialkompetenz und Konfliktfähigkeit
  • gute kommunikative Fähigkeiten (mediatorische Ausbildung)
  • Geduld und Zeit zuzuhören
  • Lust sich mit dem behördlichen „Gesundheitsdschungel“ auseinanderzusetzen
  • Theologiestudium oder sozialpädagogischer Abschluss wäre von Vorteil

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich gerne bei uns.

 

Unsere Erfahrungen zeigen, dass unsere Beratungs- und Vermittlungstätigkeiten allen Beteiligten Vorteile bringen und teilweise das Beschwerde­management anderer Einrichtungen (z. B. der Kliniken oder Krankenkassen) entlastet. Die ehrenamtliche Arbeit des Vereins und der Patientenombudsleute wird durch die Beiträge der Mitglieder finanziert.

Die Vereinsmitgliedschaft kann jede Bürgerin/ jeder Bürger sowie jede Einrichtung in der Geschäftsstelle des Vereins Patientenombuds­mann/-frau Schleswig-Holstein e. V. beantragen. Die Höhe des Beitrages richtet sich nach der Art der Mitgliedschaft und ist wie folgt eingeteilt:

  • Einzelpersonen zahlen einen Jahresbeitrag in Höhe von 50,00 €.
  • Institutionelle Mitglieder zahlen einen gestaffelten Beitrag; der Mindestbeitrag beträgt 125,00 €.
  • Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser zahlen einen gestaffelten Beitrag in Höhe von 1,00 € je Heimplatz/je im Jahresdurchschnitt lfd. betreuter ambulanter Pflegefälle bzw. je Klinikbett.
  • Über besondere Beiträge entscheidet der Vorstand.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie sich uns anschließen und uns als aktives Mitglied finanziell sowie durch Ihr Wissen unterstützen würden.

Zur Beantragung der Mitgliedschaft, einfach die Beitrittserklärung ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an die Geschäftsstelle des Patientenombudsvereins schicken.

Sie haben sich noch nicht für eine Mitgliedschaft entschieden? Sie würden den Verein aber dennoch gerne unterstützen? In diesem Fall freuen wir uns über eine Zuwendung von Ihnen auf unser Vereinskonto bei der

Raiffeisenbank eG Leezen
BIC: GENODEF1LZN
IBAN: DE 73 2306 1220 0001 3877 66

(BLZ: 230 612 20 / Kto. 1 387 766)

Durch jede Spende können wir die Arbeit des Vereins verbessern. Mit der so finanzierten Öffentlichkeitsarbeit (Ausstellungen, Messen, Informationsver­anstaltungen etc.) werden wir den Bekanntheitsgrad des Vereins erhöhen und noch mehr Patienten auf uns aufmerksam machen. Zusätzlich können wir durch spendenfinanzierte Schulungsmaßnahmen das Wissen unseres Teams erweitern. Dadurch können wir Patienten noch effizienter bei Problemen im Gesundheitssystem beraten.

Liebe Schleswig-Holsteinerinnen, liebe Schleswig-Holsteiner,

Vorsitzender Volker Dornquast - Patientenombudsmann/ -frau Schleswig-Holstein e. V.

willkommen auf der Homepage unseres Vereins.

Seit mehr als zwanzig Jahren ist unser Verein für das Wohl der Patienten im Lande tätig. Einleitend ist festzustellen, dass die weit überwiegende Zahl der Patienten mit ihren Ärzten zufrieden oder sehr zufrieden sind.

Wenn allerdings Patienten oder wenn Pflegebedürftige das Gefühl haben, von ihrem Arzt oder der Krankenkasse falsch behandelt worden zu sein, oder dass Abrechnungsfehler vorliegen oder dass schlicht und einfach die Kommunikation untereinander nicht funktioniert, dann sind wir der richtige Ansprechpartner für die Betroffenen.

Ombudsleute suchen dann mit den Beteiligten zusammen vermittelnd nach Lösungen. Und dieses gelingt in den meisten der rund 1000 Fällen, die durchschnittlich jeweils in den letzten Jahren angefallen sind. Die Zufriedenheit der uns ansprechenden Patienten ist dabei wichtig.


Volker Dornquast
Vorsitzender

Stellvertretende Vorsitzende

Dr. med. Henrik Hermann
(Ärztekammer Schleswig-Holstein)

Thomas Haeger
(AOK NORDWEST - die Gesundheitskasse)


Gesundheitsinstitutionen

Ärztekammer Schleswig-Holstein,
vertreten durch Dr. med. Henrick Herrmann

Apothekerkammer Schleswig-Holstein,
vertreten durch Frank Jaschkowski

Krankenhäuser

Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein e. V.,
vertreten durch Patrick Reimund

Krankenkassen

AOK NORDWEST - die Gesundheitskasse,
vertreten durch Thomas Haeger

Verband der Ersatzkassen (vdek e. V.), Landesvertretung Schleswig-Holstein,
vertreten durch Armin Tank

Soziale Einrichtungen

Diakonisches Werk Schleswig-Holstein,
vertreten durch Landespastor Heiko Naß

Sozialverband Deutschland, Landesvertretung Schleswig-Holstein,
vertreten durch Alfred Bornhalm

Andere Gruppierungen

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Schleswig-Holstein,
vertreten durch Bernd Schauer

Landfrauenverband Schleswig-Holstein e. V.,
vertreten durch Ulrike Röhr

Einzelmitglieder

Dr. h. c. Peter Harry Carstensen

Dr. med. Dr. phil. Karl-Werner Ratschko

Gesundheitsinstitutionen

Krankenkassen

Soziale Einrichtungen

Krankenhäuser

AMEOS Krankenhausgesellschaft Holstein mbH
(Heiligenhafen, Kiel, Lübeck, Neustadt, Oldenburg, Preetz)

DIAKO Nordfriesland gGmbH
(Bredstedt, Breklum, Husum, Kiel, Niebüll, Riddorf, Schleswig, Tarp)

Klinikum Nordfriesland gGmbH
(Föhr-Amrum, Husum, Niebüll, Tönning)

Sana Kliniken Ostholstein GmbH
(Kliniken Eutin, Fehmarn, Oldenburg)

Ärztenetze / Praxisnetze

Praxis G. Leinz

Andere Gruppierungen

Pflegeeinrichtungen

Einzelmitglieder

Ralf Büchner

Dr. h. c. Peter Harry Carstensen

Volker Dornquast

Waltraud Hesse

U. Heuer

Prof. Günther Jansen

Dr. Dr. Karl-Werner Ratschko

Jörg Schröder

Bärbel Schweinsberg

Heide Simonis

Anneliese Tittel-Evers

Zur Durchführung seiner täglichen Arbeit führt der Verein Patientenombudsmann/-frau Schleswig-Holstein eine Geschäftsstelle, die ihren Sitz in der Ärztekammer Schleswig-Holstein hat und von ihrem Geschäftsführer, Hans-Peter Bayer, geleitet wird.

 
Für Ihre verwaltungsrelevanten Fragen steht Ihnen
Petra Bogaers, Telefon: 0 45 51 / 803-422 in der Geschäftsstelle zur Verfügung.
 

Postanschrift der Geschäftsstelle:
Patientenombudsmann/-frau Schleswig-Holstein e. V.
c/o Ärztekammer Schleswig-Holstein
Bismarckallee 8 - 12
23795 Bad Segeberg
Tel.: 0 45 51 / 803 - 422
Fax: 0 45 51 / 803 - 421
www.patientenombudsmann.de
E-Mail: info@patientenombudsmann.de

 

Satzung des Patientenombudsmann/-frau Schleswig-Holstein e. V.:

 
Diese Homepage wurde gefördert durch Landesregierung Schleswig-Holstein